Sandro Novarini Montero

Tanz

 

Auch Sandro Novarini Montero hat den Flamenco im Blut – er ist der Sohn einer spanischen Flamenco-Sängerin und -Tänzerin. Sein Talent wird bereits im Alter von vierJahren durch den bekannten Tänzer "Toni el Pelao" entdeckt. Von ihm bekommt Sandro seine ersten professionellen Tanzstiefel geschenkt. Mit gerade mal fünf Jahren steht er auf der Bühne und tanzt "Bulerias" (fröhlicher, schnellerTanzstil) im traditionellen 

„Fin de Fiesta“. Seine tänzerische Ausbildung absolviert er bei namenhaften Künstlern wie Juan Antonio Fernandez Montoya "El Barullo",Juana Amaya, Maria Serrano, Joqauín Ruiz, um nur einige zu nennen.

Sein Tanzstil ist einzigartig: Kraft verbunden mit Gefühl und Präzision geben seinem ausdruck-starken "Soniquete" (Klang seiner Fussarbeit) die besondere Note! Im In- und Ausland wirkte er an zahlreichen Projekten mit, u.a. beim alljährlichen „Flamenco Festival Fino“ in Bad Homburg, bei den Gruppen "Tierra y Luz", "Los Carmonas" und vieles mehr.